Hunde.com Startseite Das neue Hundeforum - jetzt anmelden!
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




Kriech-Gymnastik

"Kriech!" bedeutet Ellenbogen unten lassen

 

Kriechen ist eine Übung, die voraussetzt, dass der Hund "Platz!" sicher versteht. Ich verwende den Befehl "Kriech!" bei meinen Hunden als Gymnastik-Übung. So richtig benötigt wird sie nur bei jagdlich geführten Hunden. Da ich nicht jage, bin ich auch nicht streng mit diesem Befehl. Der Platz-haltende Hund wird mit "Komm!" voran gelockt, ohne "Auf, auf!" gesagt zu bekommen. Will der Hund aufstehen, sagt man leise "Platz" und er liegt wieder still.

 

So kommt man auch unter Zäunen durch

 

Für meine Hunde ist das Kriechen ein lustiges Spiel geworden. Nützlich ist es, wenn man einen Hund unter einem sehr hohen Zaun durchfädeln möchte. Hilfreich oder sogar notwendig ist dann zusätzlich das Kommando "Grabe!", damit der Hund durch die Lücke unter dem Zaun passt bzw. die Lücke auf eine für den Hund passende Größe erweitert werden kann. Üben Sie dies aber nur am eigenen Zaun oder Tor, Sie riskieren sonst Ärger wegen der Sachbeschädigung! Haben Sie keinen anderen Zaun zur Verfügung, als den, der den Hund im Garten halten soll, verzichten Sie besser auf die Übung. Überlegen Sie statt dessen besser, welche Stelle im Zaun für eine solche Übung in Frage käme, um den Zaun sicherer zu machen! Früher oder später kann der Hund nämlich von selbst auf diese Idee kommen und sich so befreien.

 

Hin und zurück!

 

Nach dieser Übung sollten Sie auch "Platz!" noch einmal üben. Stellen Sie unmissverständlich klar, dass hierbei, so wie immer, jede Vorwärtsbewegung verboten ist. Sonst kann es passieren, dass Ihr Hund statt Platz zu halten immer meint, durch die Gegend robben zu dürfen.

 
Einleitung 
Zweck der Hundehaltung 
Probleme durch die Hundehaltung 
Prinzipielle Gegner der Hobbytierhaltung 
Ziele dieser Hundeschule 
Überlegungen vor der Anschaffung eines Hundes 
Voraussetzungen zur Zucht 
Nervenstärke 
Aufzucht 
Die ersten Wochen 
Nach der Adoption 
Versorgung 
Futter 
Pflege 
Unterbringung 
Urlaubsreise mit Hund 
Erziehung ohne Mißverständnisse 
Familienmitglieder und Rangordnung 
"Aus!" ist wichtig 
Gekläff verbieten 
"Komm!" oder "Hier!" üben 
Wohnumfeld-Hygiene trotz Hundehaltung 
"Platz!" - Die Notbremse am Hund 
"Sitz!" 
An der Leine nicht zerren 
"Stopp!" üben 
Spielen 
Dressur 
Jagdspiele 
Kauen 
Kontakt zu Kindern 
Bewegen 
Hunde niemals alleine hinausschicken ! 
Fahrradfahren 
Zugarbeiten 
Hunde zu Fuß ausführen 
Natürliche Verhaltensweisen 
Natürliche Vorlieben und Abneigungen 
Friedfertigkeit 
Grundelemente der Hunde-Spiele 
Triebhaftigkeit 
Wasser 
Leistung 
Apportieren 
Bellen auf Befehl 
Löcher nach Bedarf buddeln 
Kriech-Gymnastik 
Springen 
Such-Aufgaben 

+ + + Bücher + + +

Hundeausbildung. modern - artgerecht - erfolgreich 
Thomas Achim Schoke
Blackwell Wissensch., Bln, 1998



Die Integration des Hundes in seine Umwelt, die Förderung genetischer Anlagen und die Ausbildung werfen Fragen auf, mit denen sich jeder Hundebesitzer früher oder später auseinandersetzen muß. Den Hund als soziales Lebewesen zu verstehen und seine kommunikativen Möglichkeiten, vor dem Hintergrund der Abstammung vom Rudeljäger Wolf, zu nutzen, ist Voraussetzung für die erfolgreiche Hundeausbildung. Dennoch richtet sich das Buch nicht nur an erfahrene Hundehalter, die einen Weg zur artgerechten Erziehung suchen, sondern auch an alle Hundefreunde, die zum ersten Mal über die Anschaffung eines Hundes nachdenken
=> Online bestellen

+ + +

Der neue Weg der Hundeausbildung. Vom gehorsamen Begleiter bis zum Dienst- und Rettungshund 
Urs Ochsenbein
Müller Rüschlikon, Cham, 1993



=> Online bestellen

+ + +

 
Copyright 1996-2008 Thomas Beck