Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




30.01.04 -- Cleo 2000

Was heißt eigentlich "wesensschwach"?














Hallo,
mal an angelehnt an das vorangegangene Thread, mache ich mir so meine Gedanken, was bedeutet eigentlich "wesensschwach"?
Mein erster Hund Schnupp war ein Kandidat, der bei fast jeder Rüdenbegegnung feststellen mußte, wer der Chef war. Obwohl er durch seine geringe Körpergröße meistens den kürzen zog, konnte er es nicht lassen - bis ins hohe Alter - immer wieder auszutesten wie weit er gehen kann! Wenn es dann zum Schluß kam, dann nahm er seine vier Pfoten und rannte so schnell er konnte einfach weg :-(( und wir trappten dann hinterher um ihn wieder einzufangen.
Nun kann man im ersten Moment denken, dieser Hund ist dominant, aber ich kam zu dem Schluß, das mein Hund alles andere als das war! Er war immer unsicher und nicht wirklich locker und stabil - er war sich seiner wirklich nicht sicher! und hat aus diesem Grunde immer den "Obermacker" raushängen lassen.
Im Gegensatz dazu ist meine Loulou richtig devot. Sie schaut sich meistens andere Hunde nicht mal an, sondern bleibt dem Geschehen überwiegend fern. Während die anderen Hunde miteinander toben und sich beschnuppern, steht sie meistens einige Meter davon entfernt und möchte nicht belästigt werden *lach*. Kommt dann doch mal ein vorwitziger Kavalier um etwas zuschnuppern, dann bellt oder besser gesagt kreischt sie dem Kandiaten so schrill in die Ohren, dass die meistens ganz schnell das Weite suchen! - nur ganz renitente oder schwerhörige Rüden lassen sich nicht verschüchtern!*lach*
Es ist dann nicht so, daß Loulou dann verstört ist oder so, sondern sie geht dann ganz normal als wäre garnichts gewesen ihrer Wege.
So war das schon immer. Loulou hat nie versucht irgendetwas oder irgendjemanden unter sich zubringen - Ist sie sich vielleicht ihrer so sicher?? Ich frage mich das manchmal.

Kommt die Bezeichnung " Wesensschach" nicht vielleicht aus der Hundeabrichtung -wie sie früher mehr gang und gebe war! War dort ein Hund schwach, weil er nicht so aggresiv war, wie man es von ihm gerne hätte! Ich bin der Meinung, das der Begriff "wesenschach" aus dem Vokabular wirklicher Hundefreunde und -kenner gestichen werden sollte. Jedes Tier hat seine Schwächen und Stärken. So kann es kommen, das eine vermeintliche Schwäche zur Stärke wird und anders herum. Es ist immer die Betrachtungsweise des Halters und wie ich finde, dessen Schwäche oder Stärke!

Ich finde wir, sollten das Wort "wesenschach" zum Unwort des Jahres 2004 für Hundefreunde wählen!

Liebe Grüße Susan
  30.1.04Was heißt eigentlich "wesensschwach"?   Cleo 2000  
  30.1.04RE: 1 Claudi + Loulou  
  30.1.04RE: 2 Aky  
  30.1.04RE: 3 Beate  
  30.1.04RE: 4 Birka  
  31.1.04RE: 5 Claudi + Loulou  
  31.1.04RE: 6 Birka  
  30.1.04RE: 7 Tanja/Quantino  
  30.1.04RE: 8 Gudrun_Beck  
  30.1.04RE: 9 Birka  
  30.1.04RE: 10 Gudrun_Beck  
  31.1.04RE: 11 Birka  
  30.1.04RE: 12 Cleo 2000  
  30.1.04RE: 13 Birka  
  31.1.04RE: 14 Wotan7  
  31.1.04RE: 15 MAC  


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck