Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




26.04.01 -- Claudia Seidel

RE: Absoltuer NOTFALL: Wenn Lara bis nächste Woche kein neues Zuhause findet, wird sie eingeschläfert!!!!














Hallo Claudy,
ich schliesse mich den Tipps der anderen an...bullterrier-in-not...staffordshire-hilfe... und wie sie sonst noch alle heissen. Da ich selber so einen 'missglückten Pitti' habe, kann ich mir vorstellen, wie es mit der von dir genannten Hündin aussieht... kommt mir sehr bekannt vor was du schreibst und sie tut mir auch wirklich leid. Was ich nur nicht verstehe, ist, dass für ihr Verhalten jede Menge Entschuldigungen gesucht werden, anstatt ihr zu helfen, sich besser zurechtzufinden. Zum Beispiel: [[...Und dass sie Kinder nicht mag, ist ja wohl einläuchtend, nachdem was ihr angetan wurde...]]
Jein, dass sie erstmal Abstand von Kindern hält ist normal, dass sie auf Kinder losgehen würde, ist mangelnde Erziehung. Schliesslich wurde der Hund ja wohl nicht ständig von Kindern malträtiert, oder etwa doch???? Zum besseren Verständnis: unsere Hündin kam mit mehreren Knochenbrüchen zu uns, sie wurde von Menschen zetreten und kaputtgeprügelt... Die OP's die wir ihr daraufhin 'antun' lassen mussten, haben sicherlich auch nicht zum Vertrauen in Menschen beitgetragen. Und trotzdem knurrt sie weder im Haus noch auf der Strasse fremde Menschen an, weil ich es nicht erlaube!!! Und schon gar nicht ist ihr erlaubt, in drohender Weise auf Kinder zu reagieren!!! So etwas kann man mit viel Geduld und Gefühl über Erziehung erreichen... Natürlich ist die Angst vor Menschen bei meiner Hündin nach wie vor vorhanden, aber sie hat gelernt, sich dann zurückzuziehen anstatt nach vorne zu agieren. Und einen menschenscheuen Hund nur in der Prairie weit ab vom Schuss auszuführen ist genau der richtige Weg, ihn weiterhin menschenscheu zu halten oder sogar um dieses Verhalten noch zu steigern.
Ich stell einfach mal eine Ferndiagnose (kann auch voll danebenliegen, glaube ich aber nicht): Gruß an den Besitzer dieser Hündin, ich denke im Zusammenleben mit und in der Erziehung dieser Hündin ist wohl nicht allles so glatt gegangen. Das ist zwar schade, aber im Grunde wohl nicht allzu dramatisch, wenn man o f f e n darüber spricht!!!!
Einen solchen Hund darf man nur in wirklich erfahrene Hände geben, niemals an irgendeinen Interessenten aus der Zeitung oder einen Emailschreiber aus dem Netz, wenn man die Leute nicht kennt!!!! Wenn der nicht das Wissen hat, was er vielleicht vorgibt, na dann gute Nacht.... und reden tun viele wenn der Tag lang ist. Bitte den Besitzer dieser Hündin eindringlich, sich an die verschiedenen Hilfsorganisationen zu wenden, die haben die nötige Erfahrung und sie wissen auch an wen sie solche Hunde guten Gewissens geben können!!!!
Sollte dir von meinem Geschreibsel irgendetwas querliegen, bitte nimm es nicht persönlich, ist ja nicht dein Hund, aber an den Halter kannst du es gern weiterleiten...
Gruss, Claudia
Thema: Absoltuer NOTFALL: Wenn Lara bis nächste Woche kein neues Zuhause findet, wird sie eingeschläfert!!!!


 
Copyright 1996-2020 Thomas Beck