Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




10.03.05 -- Wotan7

Parvovirose

Mein Prinzesschen

 














Hab lange überlegt,ob ich poste,aber irgendwie muß ich mir das alles von der Seele schreiben:

Meine kleine Prinzessen war/ist schwer krankk.
Es begann vor 2 Tagen.Sie war etwa unruhig,als ich zum Dienst ging.Dann rief mich mein Mann an und sagte,die Meggie hätte Durchfall und hat ins Bad gemacht.Es war aber nich Meggie!
Als ich kurz vor Mitternacht nach Hause kam,fand ich eine veränstigte Eysha,die sicherlich Bauchweh hatte und ständig Blut absetzte und erbrach.Eigentlich sah ich das ganze Ausmaß erst am nächsten Morgen.Es war kaum möglich,wie viel Flüssigkeit in Form von Erbrochenem und Blut aus so einem kleinen Hund kommen kann.Sie war unterkühlt und hatte Kreislaufprobleme.Die Schleimhäute waren weiß ,die Zunge trocken und rissig und die Hautflten blieben stehen.Der Bauch war prall und hart.
Ich wickelte sie in medizinische Felle,packte sie in ein Körbchen und raste in die Tierklinik.Eine Ampel passierte ich sogar bei Rot,aber ich hatte einfach nicht aufgepaßt und hatte einfach nur Angst.In der Klinik vermutete man eine Parvovirose.Vermuung deshalb,weil das eigentlich in der schweren Form nicht hätte passieren dürfen,denn sie hat einen vorbildlichen Impfschutz.
Die Kleine kam gleich an eine Infusion,bekam Schmerz und entkrampfende Mittel und Kreislaufstabilisatoren.Nur unter Vorbehalt durfte ich sie wieder mit nach hause nehmen.Nun flößte ich ihr stündlich Elektrolyte ein undMittag fuhren wir wieder zu einem TA,der die Weiterbehandlung übernahm.Eysha setzte immernoch Blut ab.aber brach nicht mehr.
Heute ging es ihr aber besser und eine Infusion brauchte sie nicht mehr.Untertemperatur hat sie auch nicht mehr und das Thermometer geht nun eher ins andere Extrem.Aber der TA war schon sehr zufrieden.Ihr kleiner Bauch ist aber immernoch prall und hart und es rumort schlimm.Da der Stuhl jetzt schwarz ist,deutet es auf eine Blutung weiter oben,denn das Blut ist verdaut.Sie hat jetzt wieder Antibiotika,Schmerz und Krampfmittel und ein Gefäßverschließendes Mittel wegen der inneren Blutung bekommen.
Der TA sagte,daß er diese schwere Form der Parvovirose bei einem vorbildlich geimpften Hund noch nicht erlebt hätte.Wäre sie nicht geimpft,wäre sie gestorben.
Ich mache mir Vorwürfe,daß ich nicht schon in der Nacht zum Notdienst gefahren bin!

Aber das zeigt auch wieder,daß man sich auf einen guten Impfschutz nicht verlassen sollte und das regelmäßige Impfungen das Leben unserer Hunde retten kann.

Liebe Grüße
Birgit
  10.3.05Parvovirose   Wotan7  
  10.3.05RE: 1 MAC  
  10.3.05RE: 2 Daggi u. Henry  
  10.3.05RE: 3 Drux  
  10.3.05RE: 4 Ricky+Snoopy  
  10.3.05RE: 5 Ricky+Snoopy  
  10.3.05RE: 6 Ricky+Snoopy  
  10.3.05RE: 7 Wotan7  
  10.3.05RE: 8 Diva  
  10.3.05RE: 9 ANNEMARIE  
  11.3.05RE: 10 Wotan7  
  11.3.05RE: 11 ANNEMARIE  
  11.3.05RE: 12 Claudi + Loulou  
  11.3.05RE: 13 ANNEMARIE  
  11.3.05RE: 14 Andrea mit Charly  
  11.3.05RE: 15 Birka  
  11.3.05RE: 16 Patschi  
  11.3.05RE: 17 Tanja/Quantino  
  12.3.05RE: 18 Wotan7  
  12.3.05RE: 19 Claudi + Loulou  
  12.3.05RE: 20 MAC  


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck