Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




03.02.05 -- Gudrun_Beck

RE: zuchttauglichkeit / ricky

Ballota hat auch Tarnfarbe ;-)

 














Hallo Ricky,

zunächst einmal hast Du es natürlich gut, dass über Deine Snoopy ein gnädiger Zuchtwart bestimmt. Andererseits wird unter "leicht" normalerweise eine Abweichung von wenigen cm verstanden. 20 cm sind eine Menge! Das Problem mit solchen Übergrößen für die Rassehundezucht ist, dass auch nach Generationen ein Welpenkäufer, der sich einen 58-66 cm hohen Hund vorgestellt hat, mit einem über 80 cm hohen Exemplar so seine Schwierigkeiten bekommt. Und dass sein Hund so groß wird, konnte er dann den nächsten Verwandten wirklich nicht ansehen. Insofern bedeutet das Einbeziehen solcher stark vom Standard abweichender Tiere eben auch ein Risiko für die Aussagekraft des Standards der gesamten Hunderasse. Außerdem haben Übergroßen oft ein schwaches Herz oder Schwächen im Skelett (es gibt ja nicht nur HD), was natürlich tiermedizinisch abgeklärt werden kann.

Viele Grüße!

Gudrun + 6 Normalgroße, an deren Ohrenhaltung allerdings herumgemäkelt werden kann. Das geforderte "hohe Kippohr" bedeutet aber in erster Linie Bastelarbeit während des Zahnwechsels und ist durchaus nicht genetisch bedingt.



Thema: zuchttauglichkeit / gudrun


 
Copyright 1996-2020 Thomas Beck