Hunde.com Startseite Das neue Hundeforum - jetzt anmelden!
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




07.08.02 -- Sabine

tierhändler verkaufen kranke boxerwelpen!














http://www.haz.de/hannover/nachrichten/138665.html

Hannover - Nachrichten

Tierhändler verkaufen todkranke Boxerwelpen

Ein grausamer Tierhandel wird an hannoverschen Haustüren betrieben:
Blutjunge Boxerwelpen werden ohne Gesundheitspapiere für rund 250 Euro an Tierfreunde verkauft, die sich auf eine entsprechende Zeitungsannonce gemeldet haben.

Die offenbar kranken Hundewelpen sterben meist bereits nach einer Woche auf elende Weise. Dieses Geschäft floriert offenbar schon seit rund zwei Jahren.
Der Tierschutzverein Hannover fragt sich nun, ob der Fall des im Juli im Mittellandkanal brutal ertränkten Boxerwelpen damit zu tun hat. Der Verein hat eine Belohnung von 250 Euro ausgesetzt für Hinweise, die die Polizei auf
die Spur desjenigen bringen, der den Hund erst erschlagen und dann in einem mit Beton beschwerten Jutesack ins Wasser geworfen hat.
"Wir können einen Zusammenhang zwischen beiden Fällen natürlich nicht beweisen³, sagt Tierschützerin Silvia Brünig, bei der sich die Fälle gekaufter und elend gestorbener Hundejunge häufen. Aber da der Welpe aus dem
Kanal denselben gestutzten Schwanz gehabt habe wie die verkauften Boxer, liege der Verdacht nahe. Das so genannte Kupieren von Tieren ist in Deutschland streng verboten, meist kommen derart gestutzte Hunde aus dem Ausland. "Wir vermuten eine deutsch-osteuropäische Schmugglerbande hinter
dem Ganzen, die Welpen unter schlimmen Bedingungen züchtet und dutzendweise im Kofferraum von Polen nach Deutschland bringt, um sie hier zu verschachern³, meint Brünig.
Bei der Polizei weiß man von angeblichen Hinweisen des Tierschutzvereins auf den Handel mit todkranken Tieren nichts. "Wenn diese Leute wirklich kranke Tiere verkaufen, dann ist das Betrug, und dann können wir auch tätig
werden³, sagt Michael Rothe von der Polizeiinspektion Nord. Die Polizei bittet um Hinweise darauf, wer den Boxerwelpen ertränkt hat. Wer etwas weiß, kann sich unter der Telefonnummer 1094320 melden.
  7.8.02tierhändler verkaufen kranke boxerwelpen!   Sabine  
  7.8.02RE: 1 Sabine  


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck