Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




21.04.02 -- Nina+Danny

Wie würdet ihr vorgehen?














Hallo,

ein Grundstück neben unserem Grundstück geht die Hundemeile ins Feld.
Danny reagiert auf jeden Hund, den er vorbeigehen hört oder sieht fürchterlich aufgeregt mit Bellen und in die Leine hängen. (Weil er einfach zu jedem Hund hinrennen würde mussen wir ihn leider anleinen.)Wir haben versucht, ihn abzulenken, indem wir ihn bei den ersten Anzeichen mit "komm" gerufen haben und ihm dann Leckerli gegeben haben. Dann wieder Sitzen lassen mit Blick zum fremden Hund und weiter Leckerli.(Dann interessieren ihn die anderen Hunde überhaupt nicht mehr!)
Das hat gut geklappt, er kommt jetzt schon ohne Rufen. Aber bei manchen Hunden muß er wohl einen Aufstand machen, er kommt dann erst, nachdem er gebellt hat. Vorhin sind mir echt die Nerven durchgegangen ( wir üben schon so lange) und ich hab mich vor ihm aufgebaut (ich Chef). Aber ich glaube er hat gar nicht verstanden, dass er eben kein Theater machen soll. Was meint ihr?
Ich kenne 2 Thesen. Die eine sagt, der rangniedrigste Hund ist der Warner vor Gefahr durch Bellen. Also ist es sein Job, uns zu beschützen. Dann kann ich ihn ja nicht bestrafen, wenn er das richtige tut.
Die andere These sagt, nur der Chef entscheidet, wann gebellt wird, und Territoriumsverteidigung ist Chefsache. Und ich will, dass er einfach gelassener wird.
Wie würdet ihr vorgehen?
Liebe Grüße Nina +Danny
  21.4.02Wie würdet ihr vorgehen?   Nina+Danny  
  21.4.02RE: 1 Cleo 2000  
  21.4.02RE: 2 Catrin  
  21.4.02RE: 3 Ute St.  
  22.4.02RE: 4 Werner  
  22.4.02RE: 5 Nina+Danny  


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck