Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




02.05.01 -- Sören

RE: Stachelhalsband - eure Meinung














Hallo Heli,

denkst Du denn, dieser Idiot aus eurem Kurs wäre sanfter mit dem Hund umgegangen, wenn dieser nun ein Halti oder "nur" ein normales Halsband getragen hätte?? Falsch anwenden kann man alles... Ich persönlich kenne einen Hund, der durch den Einsatz einer Wurfkette und später der Diskscheiben zu einem völlig verängstigten und zitternden Häufchen Elend mutiert ist. Schreie ich deshalb nach einem Verbot dieser Hilfsmittel?? Der Besitzer hatte einfach keine Ahnung und ich behaupte, er hätte den Hund auch früher oder später kaputt gemacht, wenn man ihm die Diskscheiben weggenommen hätte.

Was Burkhard wohl mit seinen "leichten Rucken" meinte (also, ich weiß nicht wie er ausbildet, aber ich würde das so machen), ist wohl, das mit einem Stachel kein Meideverhalten erzeugt wird, sondern Aufmerksamkeit. Auch dient ein Stachel nicht dazu, unerwünschtes Verhalten zu unterdrücken, sondern erlerntes Verhalten abzusichern. Wir reden hier ja schließlich über ein AusbildungsHILFSmittel, keine Ausbildungsmethode. Warum dann also Stachel?? Weil man mit einem Stachel, anders als mit jedem anderen Halsband, den Hund "an zwei Fingern" führen kann und sollte. Es sind keine großartigen Bewegungen nötig, Einwirkungen in schwacher Form passieren aus dem Handgelenk. Wer am Stachel rumreißt hat keine Ahnung und erfüllt den Tatbestand der Tierquälerei!!! Unaufmerksamkeit des Hundes mit mit minimalen Rucken am Stachel unterbunden. Sobald der Hund wieder aufmerksam ist erfolgt Bestätigung und Spiel. Hierbei wird Aufmerksamkeit ohne Hilfe von Stimme oder großartigen Bewegungen erreicht, OHNE dem Hund Schmerzen zuzufügen oder zu schaden, denn der Einsatz ist auch nicht schmerzhafter als ein Halti oder ähnliches...

Um so mit dem Hund zu arbeiten ist es natürlich nötig, das der Hund bereits weiß was man von ihm will. Er muß das erwünschte Verhalten bereits erlernt haben. Dieses Erlernen erfolgt selbstverständlich über Motivation und Spiel, die Absicherung über ein Ausbildungshilfsmittel mit dem Zwangseinwirkungen MÖGLICH sind, wenn angebracht und nötig. Aber auch hier gilt: der Einsatz immer abhängig vom Hund und ohne 100%iges Vertrauen zwischen Mensch und Tier ist jegliche Art der Ausbildung ohnehin zum Scheitern verurteilt...

Viele Grüße

Sören
Thema: Stachelhalsband - eure Meinung


 
Copyright 1996-2020 Thomas Beck