Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




07.02.97 -- Frank_Winkelmann

Operation?














Hallo, wir sind neu im Hundeforum: Birgit, Frank und Ronja (schwarze Labrador-Schäferhund Mischlingsdame).

Wir haben Ronja seit 5 Monaten, sie kommt aus dem Tierheim. Sie ist jetzt ca 5 Jahre alt. 2 Wochen, nachdem wir sie abgeholt hatten, wurde aufgrund eines Tumors die eine Seite ihres Gesäuges entfernt. Der Tumor war bösartig (wurde nacher bei einer Analyse festgestellt). Ronja hat sich nach der Operation wieder gut erholt. Nun ist allerdings der Lymphknoten auf der nicht entfernten Gesäugeseite geschwollen, und das Gesäuge ist etwas "körnig". Unser Tierarzt möchte nun, auch aufgrund ihrer Vorgeschichte, auch diese Seite des Gesäuges (mit Lymphknoten) entfernen. Dadurch sei das Risiko einer erneuten Tumorbildung seiner Meinung nach fast ausgeschlossen. Hat jemand von Euch eine solche Operation mal durchführen lassen? Uns würde interessieren, ob und wenn, wie schnell, neue Tumore oder Metastasen wieder aufgetreten sind. Über Antworten würden wir uns freuen, Tschüss, Birgit und Frank

  7.2.97Operation?     
  7.2.97RE: 1   


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck