Hunde.com Startseite Das neue Hundeforum - jetzt anmelden!
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




15.01.98 -- Gudrun_Beck

Warum nicht Sterilisation zur Verhütung?














Hallo Mecki,

zunächst einmal Danke für Deine Beiträge. Ich glaube, daß auch wir hier im Hundeforum

Aufklärungsarbeit leisten. Vielleicht profitiert noch kein so großer Teil der Bevölkerung davon,

wie von den Printmedien, aber das kann sich noch ändern.

Bzgl. des Schlupflochs "...zur Verhinderung der unkontrollierten Fortpflanzung..." im

Tierschutzgesetz und des Dilemmas, vor das Tierärzte damit gestellt werden, möchte ich

zweierlei anmerken: Einerseits wäre es grundsätzlich schön, wenn Tierärzte ihre Patienten

und deren Besitzer besser kennenlernen würden, was natürlich lange Gespräche voraussetzen

würde, für die heute leider kaum ein Tierarzt (unbezahlte) Zeit opfern möchte. Andererseits

möchte ich noch einmal auf die Alternative der Sterilisation zurückkommen. Sie garantiert

Verhütung, läßt aber den Hormonhaushalt der Tiere heile. Der Eingriff ist harmloser und

die Hunde bleiben ihrem Geschlecht entsprechend "richtige Hunde". Damit meine ich, daß

ihnen peinliche Mißverständnisse unter Hunden erspart bleiben. Zwei Beispiele:

Aron ist ganz verliebt in alle kastrierten Rüden. Ihr Duft macht ihn genauso an wie der einer

heiß werdenden Hündin. Er versucht viel stärker als bei nicht heißen Hündinnen, auf

Kastraten aufzureiten. Diese lassen sich das oft sogar gefallen, wie sie's finden wissen

wir nicht. Schlimmer dran sind die beiden kastrierten Rüden in unserer Nachbarschaft, die

von unterschiedlichen dominanten Hündinnen dermaßen vermöbelt wurden, daß sie lange

Tierklinik-Aufenthalte hatten.

Über andere mögliche Nebenwirkungen der Kastrationen hatten wir schon öfter gesprochen.

Also zurück zu meiner Idee, Verhütung durch Sterilisation zu gewährleisten. Hattest Du

diese Alternative mit Eurem Tierarzt diskutiert? Was spricht eigentlich dagegen? Ging es

darum, daß eine ausgeräumte Hündin dann auch keine Gebärmutterentzündung oder

Scheinträchtigkeit mehr bekommen kann? Daß bei manchen Hündinnen so eine 2. Operation

zu einem späteren Zeitpunkt aufgrund von medizinischen Gründen sicher erspart bliebe?

Oder daß die Tiere so hoftreuer sind, also nicht mit fremden Hunden verliebt mitlaufen?

Grüße

Gudrun
Thema: Suche Hündin!!!


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck