Zur Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
Web Hunde.com

   Home - Training - Kleine Hundeschule - Magazin - Tagebuch - Hundeforum - Hunde A-Z - Züchter - Urlaub - Gästebuch - Info




09.12.05 -- Gudrun_Beck

RE: Euer Rat...














Hallo Jessica!

Monika hat Dir ja schon etwas erzählt. Ich möchte ergänzen, dass auf Ausstellungen bei Rüden auch kontrolliert wird, ob beide Hoden da sind, wo sie hingehören und nicht etwa irgendwo im Bauchraum steckengeblieben sind. Crispin muss sich also auch dorthin von fremden Personen greifen lassen. Da Du nicht weißt, ob ein Richter oder eine Richterin Deinen Hund bewertet, solltest Du entsprechend unterschiedliche Testpersonen einbeziehen. Ein ganz wichtiges Kommando für die Ausstellung ist "Steh!". Ein automatisches Absitzen, wenn Du stehen bleibst, versaut Dir die Show. Im Stand muss die Rute möglichst lässig unten bleiben - jawohl: auch bei Ablenkung und Aufregung! Sie darf weder übermütig über den Rücken gedreht noch ängstlich eingezogen werden. Üb das am besten mit ihm. Manche Leute haben auch dafür ein Kommando. Außerdem sollten die Ohren interessiert nach vorne zeigen und dabei natürlich die Spitzen kippen lassen und zwar bis unter die Horizontale. Bei permanent unterwürfig angelegten Ohren kann das korrekte Kippohr nicht gesehen werden. Mit "Schau!" oder ähnlichem kannst Du bei ihm vielleicht eine Erwartungshaltung auf irgendwas Tolles aufbauen. Bei Aron wirkte zur Not immer "Da! Eine Katze!" oder "Kaninchen!". Du solltest auch Leckerlis oder eine Beißwurst bei haben und ihn spätestens nach Verlassen des Rings belohnen können, damit das Ganze für ihn nicht nur doof ist. Möglicherweise interessiert man sich für seinen Gang, ob er die Ellenbogen nach Außen schmeißt oder so. Um ihn im engen Kreis des Rings elegant bewegen zu können, übst Du am besten ein bischen Voltigieren im Trab mit ihm. Das kommt gut an. Vielleicht sollst Du ihn bei Fuß vorstellen. Auch das sollte trotz Ablenkung möglich sein. Dafür solltest Du selbst auch traben können. Also nicht zu elegante Schühchen wählen ;-)

Das wichtigste für Euch beide ist aber GEDULD! Ihr müsst mit Sicherheit stundenlang warten, um wenige Minuten dran zu sein. Dabei darf er keinerlei Angst oder Aggression zeigen, egal, wie sich andere um ihn herum verhalten oder daneben benehmen. ich hab schon erlebt, wie ein Rotti disqualifiziert und der Halle verwiesen wurde, der noch gar nicht dran war, sich aber gefährlich aggressiv gegenüber gleichgeschlechtlichen Hunden aufführte, die an ihm vorbei geführt wurden. Um sowas auszuschließen, kann eine Dog Box nützlich sein, in der er zu Hause ist.

Wichtiger als ein bunt glitzerndes Pokälchen ist der Richterbericht, den Du ausgehändigt bekommst.

Ich bin ja mal gespannt - auf jeden Fall drücke ich Euch die Daumen.

Viele liebe Grüße!

Gudrun + noch 16



Thema: Euer Rat...


Copyright 1996-2004 Pierre Beck