Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




02.11.04 -- Birka

RE: Wie verhält man sich da nur richtig?














Hallo Andrea,
das kenne ich auch. Ich habe es gelöst mit einer 20 m-Leine (rufen, herziehen, loben). Die Leine wurde dann immer kürzer, so daß Nemo den Eindruck hat, er hing noch dran. Wichtig ist, daß Du Deinen Hund sofort zu Dir heranziehst, wenn er nicht sofort auf den Ruf reagiert (außerhalb der Hundeschule üben). Die nächste Variante ist der berühmte Erdknödel bzw. die Wurfkette. Also: Hund 1-2 m (so weit Du halt werfen und treffen kannst) weg lassen, rufen, reagiert er nicht sofort, werfen und treffen (nix nehmen, womit Du verletzen kannst), Hund erschrickt, dreht sich um, sofort wieder rufen und dann kommt er, kräftig loben. Solange dieses Verhalten nicht ganz sicher ist, darf der hund nicht aus Deinem Einwirkungsbereich heraus, er muß glauben, daß Du ihn immer unter Kontrolle hast. Geduld! Eilige Grüße Birka
Thema: Wie verhält man sich da nur richtig?


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck