Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




07.03.04 -- Wotan7

Je oller-je doller!














Das war vieleicht ein Tag heute.
Erst ging mein Telefon in die ewigen Jagdgründe (hab es fallen lassen und kann es jetzt nur noch mit Kugelschreiber bedienen-aber man weiß sich zu helfen).
Dann qüält mich noch immer die Grippe,die sich nun zu einer Bronchitis mausert und dann will der Wotan immer runter.Naja-er hat ja recht,denn frische Luft hat noch niemanden geschadet.Also raus in das Flockentrein´ben!
Nachdem er schon eine halbe Stunde einen alten Kinderwagen zerlegt hat,kommt zu uns eine junge Frau mit ihrer läufigen Hündin.Eine herrliche Mixhündin zwischen Rotti und DSH.Wotan vergaß sofort den Kinderwagen und die gute Erziehung.Er hatte Herzen in den Augen,daß es nur so sprühte.Oh man,-hat er sich ins Zeug gelegt.Das Frauchen war so ziemlich enttäuscht,daß Wotan nur noch wie ein Mann angeben kann,denn sie war auf der Suche nach einem Vater für zukünftige Hundekinder.Das erweckte natürlich nun wieder meinen Disskussionszwang und ich machte davon regen Gebrauch.Derweil vergnügte sich Wotan in heißer Liebe mit "Ronja" und man sieht selten zwei so glückliche Hunde.Bei denen stimmte die Chemie!
Aber die Trennung nahte im wahrsten Sinne des Wortes und ich mußte mit Wotan,der sich benahm wie ein arabisches Vollblutpferd,gen Heimal ziehen.
Nun war ein stundenlang "scheintot" und rührte sich vor Erschöpfung nicht mehr.
Jetzt wollte er nicht mal mehr zur letzten Gassirunde-so k.o. ist er (oder unglücklich???)Vorhin flog er noch elegant über den rasen und jetzt humpelt er durch die Nacht.

Das erinnert mich an meinen Bauern,bei dem wir immer im Bayrischem Wald Urlaub ´machten.Er hatte 2 hochprämierte süddeutsche Kaltbluthengste auf seinem Hof und führte eine Deckstation."Tirry"-eines seiner wunderschönen Hengste war sein ganzer Stolz und die Bauern kamen von weither mit ihren Stuten.Tirry wurde krank.Er bekam ein dickes Bein bis zum Knie.Der TA war täglich auf dem Hof und es schmerzte mein Herz,wenn ich das wunderschöne Tier so leiden sah.Er schleifte das Bein hinter sich her.Der Bauer war am Ende.Er liebte sieinen Tirry und machte wirklich alles ,um ihm zu helfen.Tirry sah müde aus und ließ die Lippen hängen.Er war fast schwarz mit einer herllich weißen Mähne und Schweif.
Und dennoch fuhren regelmäßig Bauern von weit her mit ihren Stuten zu ihm:
Ich traute meinen Augen kaum---Tirry-der vorher nich auftreten konnte-kam elegand und feurig wiehernd aus dem Stall.wenn es in den Deckstand ging und verrichtete seine Arbeit wie kein Zweiter.
Wenn alles erledigt war,schleppte er sich wieder in seinen Stall!
Ich wollte es kaum glauben---das waren 2 Seelen in seiner Brust.
Ihm hat es nichts genützt,denn er hat die Krankheit nicht überstanden.
Jetzt ist ein neuer Hengst im Stall---und der heißt "Peter"

Aber abgesehen davon erinnerte mich Wotan heute sehr an Tirry.Wenn Ronja ihn jetzt sehen würde,hätte sie für meinen müden Krieger nur ein müdes Lächeln ;-)
Abgesehen davon,würde er nun wieder Herzen spühen und Funken schlagen ;-)

Ja ja---Hunde sind auch nur Menschen *lach*

LG
Birgit
  7.3.04Je oller-je doller!   Wotan7  
  8.3.04RE: 1 coco  
  8.3.04RE: 2 Wotan7  
  8.3.04RE: 3 ANNEMARIE  
  8.3.04RE: 4 Wotan7  
  8.3.04RE: 5 ANNEMARIE  
  8.3.04RE: 6 Wotan7  
  8.3.04RE: 7 ANNEMARIE  
  8.3.04RE: 8 Wotan7  
  8.3.04RE: 9 ANNEMARIE  
  9.3.04RE: 10 Wotan7  
  9.3.04RE: 11 ANNEMARIE  
  9.3.04RE: 12 Wotan7  
  8.3.04RE: 13 MAC  
  8.3.04RE: 14 ANNEMARIE  
  8.3.04RE: 15 MAC  
  8.3.04RE: 16 Beate  
  8.3.04RE: 17 Wotan7  
  8.3.04RE: 18 Wotan7  
  8.3.04RE: 19 MAC  
  8.3.04RE: 20 Wotan7  
  8.3.04RE: 21 Beate  
  8.3.04RE: 22 Wotan7  
  8.3.04RE: 23 MAC  


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck