Hunde.com Startseite Das neue Hundeforum - jetzt anmelden!
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




12.04.02 -- Claudi + Loulou

Ist schon länger her wollt es nur mal hier reinsetzen.














Staffmix mit Wesenstest verletzte Kind und wurde beschlagnahmt


Bochum/NRW, 29.11.01

Wieder hat ein Kampfhund ein Kind verletzt. Die Polizei in Bochum teilte am Donnerstag mit, ein vor einer Klinik in Herne angeleinter Staffordshire-Mischling habe ein achtjähriges Mädchen angesprungen und ins Gesicht gebissen. Der von der Beißkorb-Pflicht befreite Hund kam in ein Tierheim.


Ergänzend dazu:
YAHOO
Wieder hat ein Kampfhund ein Kind angefallen und verletzt. Nach Auskunft der Polizei in Bochum vom Donnerstag ereignete sich der Vorfall bereits am Dienstag in der Nähe eines Krankenhauses in Herne. Der vor der Klinik angeleinte Staffordshire-Mischling habe ein achtjähriges Mädchen angesprungen und ins Gesicht gebissen, hieß es in der Mitteilung. Die Hunde-Halterin war zu diesem Zeitpunkt zu einem Besuch im Krankenhaus. Das Kind wurde von Zeugen sofort in die Unfallambulanz der Klinik gebracht, wo es zunächst stationär behandelt wurde. Der von der Beißkorb-Pflicht befreite Hund wurde bis zur Klärung des Vorfalls in einem Tierheim untergebracht


Meine Meinung dazu :
Nach der ganzen Hetzkampagne: agressive Kampfhunde, Leinenpflicht, Maulkorbzwang usw müsste eine 8 jährige doch auch was von mitbekommen haben oder ? ich will das Kind nicht verurteilen aber an angeleinte Hunde geht man nicht ran wenn man ihn nicht kennt! Ich als Hundebesitzerin will zuerst gefragt werden ob man streicheln darf/kann, ich geh ja auch nicht an jeden Kinderwagen greife rein und streichle das drinliegende Baby und achte nicht auf die Mutter oder ? Ich glaube nicht das der Hund so angeleint war, das es unübersichtlich war, wie lange die leine ist?! Und ab mit dem Hund ins Tierheim na toll vielleicht hat das Kind den Hund provuziert....müsste dann gerechterweise das Kind nicht auch irgendwohin gesteckt werden in ein Heim in dem es lernt sich richtig gegenüber Hunden zu verhalten ?
Ausserdem werden Kampfhunde alle in einen Sack gesteckt einer bös alle bös....das müsste dann doch auch gerechterweise mit Jugendlichen so sein oder ? Ein Jugendlicher tötet einen anderen Jungen...ui alle Jugendliche sind bös also alle Jugendlicher der Welt ab in einen Jugendknast!!
Ist ein Hund agressiv, liegt es garantiert nicht an ihm sondern am Hundehalter und die sollte man überprüfen und bestrafen aber nicht immer alle in einen Topf werfen. Ich bin echt froh das ich eine mittelgrosse Mischlingshündin habe und nicht Besitzerin eines "gefährlichen" Kampfhundes bin denn mit denen wird reines Mobbing gemacht!!!

re von manfred:
Claudi ich stimme dir zu ABER ich würde meine Hunde nie nie irgendwo anbinden und sie allein lassen gerade in dieser Zeit wo man nur darauf wartet das etwas passiert unser einer ist immer der Dumme man hat ja Kampfhunde und die sind alle Gefährlich!!Wer weis was da noch kommt vielleicht
trotz Wesenentest leinen und maulkorbzwang?In dieser Zeit läst man keinen Hund allein angebunden!!!

re von Christiane:
bei uns in rheinland-pfalz ist das so. trotz sachkundenachweis haben die hunde lebenslang maulkorb-und leinenzwang. unmöglich.
aber die diskussion kind-hund hatten wir hier schonmal und da war so ein schwachkopf der meinung, das er den kindern nicht unbedingt beibringen muß, sondern das wir unsere bestien um zaum halten müssen.
ich bin auch der meinung, das ich als mutter oder vater die pflicht habe, meine kinder aufzuklären.
ich greife niemals einen fremden hund an, ohne vorher den besitzer zu fragen.
der arme hund.
ich denke, hier wird wieder hochgebauscht. wer weiß, das kind hatte vielleicht nur nen kratzer von der kralle des hundes.
und wieder ist der leidtragende das tier.
ich würde meinen hund in dieser zeit nirgens anbinden. die warten doch nur drauf, das was passiert und sie wieder ne schlagzeile für die bild haben.
ich hoffe, die halterin bekommt ihren hund zurück.
so ein aufstand wegen so einem scheiß...
wer weiß, was wirklich passiert ist.
aber das das kind sich falsch verhalten hat, da kommt wohl keiner drauf.
unmöglich.
wäre es eine andere rasse gewesen, wäre der hund niemals eingezogen worden

re von Andrea:
Du hast Recht Christiane. Wie schnell wird das gesagt, -der Hund hat mich gebissen-, und oft ist
garnichts passiert, vielleicht nur ein Kratzer.
Und keiner fragt, was war los. Schuld ist immer nur der Hund.
Und natürlich heißt es "Kampfhund biss wieder zu"
Hat schon mal einer gelesen "Deutscher Schäferhund
biss wieder zu? ich nicht.
Sicher ist es schlimm, wenn ein Hund beißt, aber
man sollte auch mal nach dem wie und warum fragen.
Leider sind unsere Hunderassen von vornherein
verurteilt und haben kaum eine Chance auf gerechte
Beurteilung. Ich wünsche dem Hund, daß seine Familie für ihn kämpft und nicht aufgibt. Es lohnt
sich für jeden Bulli

re von Klaus:
JA LAUFEND lese ich von so Leuten wie Ihnen den Hinweis auf den Deutschen Schäferhund !!
Langsam wirds etwas zu viel, man durchschaut das es sich nur noch um puren Neid handelt. Jeder vernünftige Hundehalter weiß heutzutage das das Problem am oberen Ende der Leine liegt, nur die unbelehrbaren und neidischen können es nicht lassen andere Rassen (ob DSH, Dogge, Boxer und Co.) zu benennen.
Macht weiter so, aber schreit bloß nicht mehr nach der vielzitierten Solidarität !!

re von Avalon :
Es gibt keine Solidarität, wir sind alles nur Einzelkämpfer und daran wird sich auch nichts ändern. In Deutschland gab es immer nur ein gegeneinander und nie ein miteinander. Gerade aus diesem Grund haben es unsere dumpfbackigen Politiker ja so leicht den Otto-Normalverbraucher ständig in die Pfanne zu hauen. Über das ständige Streiten hier im Forum und in anderen Foren, freuen die sich doch ein zweites Loch in den Ar....

re von Klaus nochmal:
Tja, stimmt wohl so. Aber daran sind die KH-Halter satt mit dran Schuld. Als Halter eines Schäferhundes bin ich mehr von KH-Haltern angemacht und beleidigt worden als das ein Hilfssheriff was gegen meinen "großen" Hund gesagt hat. Solange die KH-Halter die Halter anderer Rassen angreifen wird das sowieso nix und den ganzen Typen die da dauernd das Maul aufreißen gönne ich es so auch. Sicher kann man den SV angreifen aber bitte nicht den einzelnen Schäferhundehalter, den da wird dann genau der angemacht der mit den KH-Haltern sympathisiert.

re von Avalon nochmal :
Dem muss ich leider zustimmen. Aber schreib doch nicht immer KH, ich schreibe auch immer Listi oder so ähnlich.
  12.4.02Ist schon länger her wollt es nur mal hier reinsetzen.   Claudi + Loulou  


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck