Hunde.com Startseite Das neue Hundeforum - jetzt anmelden!
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




04.09.01 -- vonTronje

Eine Anmerkung zur Diskussion "Schutzhund"














Hallo,

ich habe etliche Beiträge zum Thema Schutzhund gelesen.
Mir kommen schlichtweg die Tränen, wenn ich sehe/lese, wie wieder mal der Schutzhundesport nach "Bild-Zeitung" Manier niedergemacht wird.
Von Leuten, die
a. keine Ahnung haben
b. den Schutzhundesport nicht kennen
c. selbst noch nie eine Schutzhundeausbildung gemacht haben
d. einfach nur den "Schutzhund" an sich niedermachen wollen
e. einfach nur das "weiterplappern", was sie irgendwo aufgeschnappt haben
f. es sich einfach machen und alle über einen Kamm scheren

Es ist absolut richtig, dass viele Ausbilder und Hundeführer im Schutzhundesport zu den geistigen Tieffliegern gehören.
Es ist auch richtig, dass viele Hunde im Schutzhundesport zu bedauernswerten Wesenskrüppeln gemacht werden!
Von menschlichen Wesenskrüppeln!!
Man kann und darf auch nicht verschweigen, wie viel Schlimmes durch solche "Schutzhunde"
passiert ist.
Nur haben solche Hunde die Bezeichnung "Schutzhund" nicht verdient!
Deshalb ist es wichtig, dass eine Diskussion über den Schutzhund sachlich geführt wird.
Ich bin auch dafür, dass alle Ausbilder und Schutzdiensthelfer einen einwandfreien Leumund und eine entsprechende Qualifikation nachweisen müssen.

Manchen "Kritikern" stößt wohl die Bezeichnung "Schutzhund" bitter auf.
Man könnte sich ja einen neumodischen positiven englischen Namen ausdenken!

Ich möchte all denen sagen, die soviel negatives über den Schutzhundesport wissen, dass es auch "andere" im Schutzhundesport gibt.
Menschen mit Gehirn, Charakter und Liebe zum Hund.
Menschen, die nicht "besoffen" auf dem Platz ihre Hunde quälen.
Menschen, die so manchen Problemhund geholfen haben.
Diese Menschen auf eine Ebene mit den menschlichen Wesenskrüppeln zustellen ist unfair!!
So mancher Problemhund wurde auf einem Schutzhundeplatz erfolgreich therapiert.

Ich wünsche mir von den ach so "schlauen" Kritikern, dass man diesen Menschen,
die Möglichkeit gibt, sich darzustellen und aufzeigen zulassen, wie ein Schutzhund
richtig ausgebildet wird.
Aber das setzt bei manchen Kritikern Sachlichkeit und Kritikfähigkeit voraus.

Außerdem möchte ich den Kritikern sagen -
Es ist leicht die "Guten" nieder zumachen,
würdet ihr mit der gleichen Energie gegen die Wesenskrüppel unter den "Hundeleuten" vorgehen, dann könnte man sich solche "Diskussionen" ersparen!!!!!
Aber es ist ja gefahrloser, sich gegen die "Guten" zustellen.
Denn das, was hier abläuft, ist pure Polemik.
Eine spitze Bemerkung kann ich mir allerdings nicht verkneifen.
Ich kenne viele Wesenskrüppel, die unter die Bezeichnung "Familienhund" fallen.

In diesem Sinne
Gruß Reiner




  4.9.01Eine Anmerkung zur Diskussion "Schutzhund"   vonTronje  
  4.9.01RE: 1 meg  


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck