Hunde.com Startseite Das neue Hundeforum - jetzt anmelden!
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




02.05.01 -- Sören

RE: Stachelhalsband - an Biggi














Hallo Biggi,

keine Angst, ich zerreiße Dich nicht in der Luft. Warum sich einige kleine Persönchen einen Hund kaufen, den sie später nicht halten können verstehe ich auch nicht. Ich muß in der Lage sein, meinen Hund, wenn der zieht auch ohne Hilfsmittel halten zu können. Kann ich das nicht, ist der Hund einfach zu groß für mich.... aber das war doch gar nicht Thema meines Beitrages?? Es ging hier weniger um die Größe des Hundes, sondern eher um die Charaktereigenschaften, das Wesen und die Triebveranlagungen die so ein Hilfsmittel nötig machen. Ich kenne Deutsche Doggen, die sich mit dem kleinen Finger problemlos erziehen lassen und ich kenne Mittelschnauzer die nur durch härtere Methoden überhaupt empfänglich für jegliche Art von Erziehung wurden. Ich hatte selbst so einen und glaube mir, es war kein Vergnügen. Wenn ihm irgendwas nicht paßte, wenn er irgendwelchen Mist fressen wollte oder wenn er sich mit anderen Hunden anlegte, dann hat er sofort und ohne Vorwarnung zugebissen, wenn ich da ein paar Widerworte hatte. Die Narben habe ich heute noch. Was hätte ich denn Deiner Meinung nach mit dem tun sollen?? Futter hat ihn nie interessiert und spielen??? War nix zu machen, warum sollte er mit, in seinen Augen "rangniederen Menschen" spielen?? Außerdem wollte er ohne Vorwarnung harmlose Spaziergänger beißen... und allerlei andere Dinge.

Mit meinem Riesenschnauzer ist das aber alles kein Problem, er will lernen, die Bindung zu ihm ist klasse und Zwang in der Ausbildung ist unnötig... von daher brauche ich keine Hilfsmittel.

Wogegen ich mich wehre, ist aber eine pauschale Aussage, das Halits gut und Stachelhalsbänder schlecht sind. Zunächst sind es Ausbildungshilfsmittel, das eine wie das andere. Richtig angewendet bringt es Erfolg ohne das es zu Lasten des Hundes geht... weder Stachel noch Stromreizgerät widersprechen einer motivationsgestützten Ausbildung, auch wenn es in die Köpfe der meisten Menschen nicht reingeht. Falsch angewendet kann ich mit einem Halti, Stachel, etc. einen Hund sehr schnell zu einem seelischen Wrack machen. Aber von der falschen Anwendung reden wir doch nicht, oder??

Das Fazit hingegen ist ganz einfach: Sobald man einem gut erzogenen Hund ein Ausbildungshilfsmittel (egal welches) durch Unterwürfigkeit, Angst oder Unsicherheit anmwerkt, wurde dieses Ausbildungshilfsmittel falsch angewendet. So einfach ist es!!!

Viele Grüße

Sören
Thema: Stachelhalsband - eure Meinung


 
Copyright 1996-2020 Thomas Beck