Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




11.07.97 -- Gudrun_Beck

Zum Sacco Dog Cart














Hallo Petra,

das ist ein absolut geniales Gerät. Ich fahre mit meinem 2 1/2 jähr. Collierüden Aron seit vergangenem September fast täglich etliche km. Da wir die nächtliche Abkühlung nutzen, oft schon von 5-6 Uhr morgens fahren, mußten wir diesen Sommer noch nicht einmal eine Sommerpause machen. Bis 17 Grad C darf man an den Start. Bei höheren Temperaturen riskiert man bei tempramentvollen Hunden Kreislauf-Zusammenbrüche - also Vorsicht!

Aron hat ein starkes "Desire to go", genau wie ein guter Husky. Eingefahren habe ich Aron mit 7 Monaten neben meiner lieben alten Tricolorhündin, die Zugarbeiten vom Kinderschlitten her kannte. Bilder vom Einfahren vor dem Sacco siehst Du in der (die kleinen Bilder sind anklickbar). Wenn Dein Rüde sich von fremden Rüden provozieren läßt, wie es bei Aron der Fall ist, solltest Du ihn zusätzlich anleinen und die Hundeleine hinter Deiner Schulter am Sitz befestigen. So kannst Du zusätzlich auf ihn einwirken.

Das Sacco ist zwar lenkbar und bremsbar, doch sitzt der Hund buchstäblich am längeren Hebel. Ich habe mit Arons Seitensprüngen schon unliebsame Erfahrungen gemacht. Sollte man seiner hundeführenden Nachbarschaft nicht unbedingt antun. Seit ich ihn an seinem (Aquarienschlauch-)Halsband festhalten kann, besteht die Gefahr nicht mehr, daß er plötzlich beschleunigt und auf Fremde zuhüpft. Die Kräfte Deines Rüden sind ja wohl auch nicht zu verachten. Aron ist 62 cm hoch und etwa 30 kg leicht (sehr schlank).

An meinen morgendlichen Spazierfahrten schätze ich besonders, daß die jetzt 12-jährige Gladess frei nebenher galoppieren kann, ohne abgehängt zu werden. Fahrradfahren und Joggen findet sie inzwischen so langweilig, daß sie im Handumdrehen 200 m hinter uns herumbummelt. Frei neben dem Sacco Dog Cart bleibt sie unmittelbar neben mir oder Aron. Den Rest des Tages habe ich absolut ruhige, friedliche, ausgeglichene Hunde.

Wir machen nachmittags oder abends oft noch einen Spaziergang oder einen kleinen Jogginglauf, bleiben aber auch oft einfach im Garten, spielen Frisbee fangen oder Bällchen holen oder machen etwas Gymnastikspringen. Vielleicht komme ich mal dazu, einen Fahrbericht zum Sacco bei uns ins Magazin zu stellen. Eigentlich wollte ich die Sieglinde Abt, die den Sacco-Vertrieb für Deutschland macht, motivieren, bei uns eine Anzeige zu schalten, aber da war bisher noch nichts zu machen. Na ja, vielleicht muß der Artikel erst einmal geschrieben werden. Für das Sacco Dog Cart würde ich jedenfalls aus echter Überzeugung Werbung machen.

Ach ja, weiß zwar nicht, wo ihr steckt, aber ich lad Euch auf eine Probefahrt bei uns ein!

Grüße aus Düsseldorf

Gudrun
Thema: Noch was!!


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck