Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum




07.11.04 -- Birka

RE: Wie verhält man sich da nur richtig?/Andrea














Hallo Andrea,
kommt auf den Hund an, also wie schreckhaft er ist, wahrscheinlich wirst Du ihn anfangs treffen müssen (aber aufpassen, keine Wurfkette auf die Wirbel knallen oder ähnliche Dinge), danach reicht erschrecken. Wichtig ist, daß Charly kapiert, daß dieses "Wurfgeschoss" unangenehm ist. Ich habe mal bei einer Trainerin folgendes gesehen: Dem Hund wurde ein Leckerli auf den Boden geworfen und in dem Moment, in dem er es aufnehmen wollte, kam von 3 Leuten, die im Kreis um ihn herumstanden, eine Wurfkette direkt vor die Schnauze geflogen, begleitet von "nein!". Der Hund zuckte zurück und wurde sofort gelobt. Das Ganze wurde noch 2-3mal wiederholt, danach reicht Klappern mit der Kette, und der Hund ging nicht mehr ans Leckerli dran - er wurde also auf das Kettengeräusch (= unangenehm) konditioniert. Das Klappern wurde danach auch in anderen Situationen erfolgreich eingesetzt. Probier's halt mal aus. Liebe Grüße Birka + Nemo, dem es immer noch besser geht - hoffen wir, daß es eine Weile so bleibt.
Thema: Wie verhält man sich da nur richtig?


 
Copyright 1996-2010 Thomas Beck